Javascript muss zum Betrachten dieser Seite aktiviert werden!

Hilfe Kisi Android

Navigation: » Keine «

Roaming

Scroll Zurück Oben Weiter Mehr

 

Roaming bedeutet gemeinsame Zeitzählung und gemeinsame Einstellungen für mehrere Geräte/Benutzer. Oft ist es so, dass Kinder nicht nur einen PC, sondern auch noch ein Handy und evtl. noch ein Tablet benutzen. Hier stellt sich dann die Frage, wie die Zeitlimits verteilt werden sollen. Unsere Antwort auf dieses Problem nennt sich Roaming. Mit Roaming werden Zeiten auf den gewählten Geräten zusammengezählt und Limits synchronisiert.

 

Um Zeiten in der Kindersicherung gemeinsam zählen zu können, müssen die entsprechenden Benutzer (Windows) und die entsprechenden Geräte (Android) einem Roaming Konto zugewiesen werden. Für Mitglieder dieses Roaming Kontos werden fortan die Zeiten gemeinsam gezählt und die Limits auf alle Geräten synchronisiert (d.h. jedes Gerät bekommt das gleiche Limit). Eine weitere Voraussetzung für ein funktionierendes Romaing ist eine aktive Internet-Verbindung. Damit wird sichergestellt, dass sich Zeiten und Limits über das Internet auf die einzelnen Geräte synchronisieren können.

 

Um Roaming für einen Benutzer oder ein Gerät zu aktivieren, wählen Sie im Web Portal -> Einstellungen -> Roaming -> Verwalten. Im darauf folgenden Bildschirm können Sie dann dem Benutzer oder dem Gerät eines von fünf Roaming-Konten zuordnen. Wenn Sie ab jetzt Einstellungen eines Gerätes im Web Portal ändern, wirkt sich das gleichzeitig auf alle beteiligten Geräte aus. Zeiten werden wie bei einem gemeinsamen Zeitkonto zusammengezählt und auf den Geräten entsprechend angepasst.

roaming-einstellungen

 

roaming-konto

 

Zur Verdeutlichung ein Praxis-Beispiel: Im Roaming Konto #1 ist der Windows-PC von Max (mit dem Benutzerkonto Max) sowie das Handy von Max Mitglied. Max benutzt morgens vor der Schule für 10 Minuten das Handy, dann in der Schul-Pause nochmal für 10 Minuten. Den PC schaltet er erst mittags ein. Dadurch, dass beide Geräte zum selben Roaming-Konto gehören, werden die bereits genutzten 20 Minuten vom Handy auf den Windows-PC übertragen. Max nutzt am Nachmittag noch den Windows-PC für 30 Minuten. Am Abend, als er wieder das Handy benutzen will, erhöht sich dort die Zeit automatisch auf 50 Minuten, da zwischendurch ja der PC aus dem Roaming-Konto genutzt wurde. Ist das Limit bei einer Stunde am Tag, stehen jetzt sowohl auf dem Handy wie auch auf dem PC noch 10 Minuten zur Verfügung.

 

Wenn Sie als Eltern eine Einstellung für das Handy von Max ändern (z.B. das Tageslimit), ändert sich automatisch auch der Eintrag auf dem Windows PC und umgekehrt. Damit der Überblick nicht verloren geht, wann was auf welchem Gerät passiert ist, gibt es im Bereich Protokolle genaue Einträge, wann welche Zeit auf welches Gerät automatisch übertragen bzw. angerechnet wurde.

 

Ausnahme Verlängerung! Eine Verlängerung betrifft immer nur das aktuell ausgewählte Gerät. Die Verlängerung wird nicht auf andere Roaming-Mitglieder übertragen.

 

Screenshot Web Portal -> Protokolle bei eingeschaltetem Roaming:

 

roaming-v2-protokolle

 

Frage: Was passiert, wenn ich einen PC aus dem Roaming Konto entferne?

Wenn Sie ein Gerät wieder aus dem Roaming-Konto entfernen, behält es die zuletzt aktiven Einschränkungen, die danach natürlich wieder angepasst werden können (ohne dass dies dann andere Geräte betrifft).

 

Frage: Warum weicht die Romaing Zeit von der Zeit des Gerätes ab?

Normalerweise synchronisiert sich die Roaming-Zeit auf allen angeschlossenen Geräte. Wenn eines der Geräte aber (aus welchen Gründen auch immer) keine Internetverbindung hat, kann die Zeit abweichen. Sobald das Gerät wieder über Internet verfügt, wird die (lokale) Zeit an die Roaming-Zeit angepasst.

 

Frage: Ich will Romaing für mehere Kinder einrichten, wie geht das?

Wenn Sie Roaming für mehrere Kinder einrichten wollen, dann wählen Sie für jedes Kind die entsprechenden Geräte aus und wählen Sie bei den Roaming-Konten jeweils ein anderes Konto. Insgesamt stehen fünf Konten zur Verfügung, d.h. Sie können mit einem Web Portal Login bis zu fünf verschiedene Kinder beim Roaming verwalten. Begrenzungen hinsichtlich der Geräte gibt es nicht. Sie können beliebig viele Geräte einem Roaming-Konto zuweisen.